Home > Archiv > News und Mitteilungen im 2020

21. Dezember 2020
Der Bundesrat hat für den Zeitraum 22. Dezember 2020 bis 22. Januar 2021 weitere Massnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus beschlossen. Der Rudersport kann mit verschärften Massnahmen weiterhin betrieben werden. Das wichtigste in Kürze:
Rudern auf dem See ist wie folgt erlaubt:
• Die zeitlichen Einschränkungen für Sonn- und Feiertage sind aufgehoben
• Im Breitensport (alle ab 16. Geburtstag) in Gruppen von maximal 5 Personen
• Im Skiff darf ohne Maske gerudert werden, im Mannschaftsboot bis zum Fünfer nur mit Maske
• Für Jugendliche bis zum 16. Geburtstag besteht keine Maskenpflicht
Indoor-Trainings und Nutzung aller Innenräume im Bootshaus sind verboten
• Ausnahme: Für Jugendliche bis zum 16. Geburtstag sind Indoor-Trainings mit Auflagen erlaubt.
Der Clubraum bleibt für alle Mitglieder gesperrt.
-> Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb ab 22. Dezember 2020, PDF

Christoph Bruckbach

18. November 2020

Traurig und in grosser Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem Ehrenmitglied
Christoph Bruckbach-Lüscher
29. Februar 1944 bis 15. November 2020

Die Abschiedsfeier findet im engsten Familienkreis statt

Donnerstags Ausfahrt mit Schutzmaske

14. November 2020
Rudern mit Schutzmaske: 
Die Donnerstagmorgen-Ruderinnen und -Ruderer lassen es sich nicht nehmen, auch unter Corona-Auflagen die herrlichen Ruderausfahrten in den Mannschaftsbooten mit Schutzmaske zu geniessen – und hoffen trotzdem, dass diese Zeit möglichst bald wieder vorbei ist. (Fotos: Adolf Durrer) 

1. Oktober 2020
Auf Grund der Corona-Situation werden folgende Anlässe des RCC nicht wie gewohnt stattfinden:
- das Abrudern ist abgesagt
- die Bootshaus- und Bootsparkreinigung ist abgesagt

1. Oktober 2020
RCC an der Schweizer Meisterschaft 2020:
Der Bericht zur Schweizer Meisterschaft -> hier lesen

26. September 2020
Regatta-Team:
Die Mitglieder des Regatta-Teams stellen sich vor: -> Regatta-Team

16. September 2020
Breitensporttraining:
Das begleitete Breitensporttraining am Montag Abend wird ab sofort über die Wintersaison hin pausiert.
Änderungen werden hier publiziert.

Wanderruderfahrt 2020

„Corona“ Wanderruderfahrt 2020 des RC Cham
Freitag 4. bis Sonntag 6. September 2020

Sicher hätten wir die diesjährige Wanderfahrt auf dem Lago die Varese genossen – aber eben - es blieb uns aus Gründen, die wir längst alle kennen, halt ganz einfach “nur“ der Zugersee und seine Umgebung!!
Die hier aufgeführten Gedanken, Bilder, Erfahrungen und Aussagen geben Auskunft darüber ob diese speziellen Tage das Zitat von Goethe treffen:  „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.“
Freitag:
Bei schönstem Ruderwetter stehen wir zu zehnt um 8.30 Uhr vor dem Ruderhaus um die erste Ruderausfahrt hoch motiviert in Angriff zu nehmen! Angelo verteilt uns optimal auf die Boote „Pegasus“ und „Schneewittli“, beide gesteuert. Auch teilt er uns die geplante Route mit: Choller, Zug, Oberwil, Lothenbach, Chiemen, Böschenrot, Risch, Buonas, Cham.
Gut eingerichtet und ausgerüstet starten wir die Fahrt! Schon bald finden wir den gewünschten Rhythmus und die entsprechende Ruhe im Boot und können so die Ausfahrt in vollen Zügen geniessen. Ziemlich ausgelaugt, dafür voll eindrücklicher Bilder sind wir um 12.30 Uhr zurück, hungrig machen wir uns im Clubhaus an die vorbestellten Wähen, gehen danach nach Hause, um erholt und erfrischt um 16.00 Uhr die Höllgrotten in Baar zu besichtigen und danach mit einem feinen Essen und interessanten Gesprächen im gemütlichen Sääli des Restaurants Höllgrotten den ersten Tag abzuschliessen.
Samstag:
Wieder ein perfekter Rudertag! Heute ändern wir die Richtung und verkürzen die Route um gute 5 km. So reichen unsere Kräfte die Ausfahrt von Anfang bis zum Ende auszukosten. Nach der leckeren Verköstigung mit einer «kalten Platte» und anschliessender Pause, treffen wir uns um 15.45 Uhr am Bahnhof in Cham, fahren nach Zug und werden von Christian Raschle, Zug Tourismus, in Empfang genommen. Er zeigt und erklärt uns einige eindrückliche Geschehnisse und historische Begebenheiten der Stadt Zug. Diese beziehen sich hauptsächlich auf die Entstehung der Zuger Industrie, den ehemaligen Bahnhof und die Katastrophenbucht. Kompetent, farbig und sehr unterhaltsam war seine Führung.
Nach einem Apéro in der Badi Seelikon, bei einer traumhaften Wetterstimmung, die südliches Ambiente aufkommen liess, ging es mit Bus und Bergbahn auf den Zugerberg. Da wieder eine Abendstimmung, die an die Herzen ging. Das Nachtessen -ja- da konnten wir Alle nur träumen von Pasta, etc., wie wir dies wahrscheinlich in Varese genossen hätten! Trotzdem, das Zusammensein war stimmig. Gutgelaunt und (wohl)-genährt machten wir uns danach auf die Heimreise.
Sonntag:
Grau! Dicke Wolken! Kein Regen! Trotzdem geht’s aufs Wasser. Angelo empfiehlt nur bis zum «Schlossegge» zu rudern. Alle stimmen dieser Empfehlung zu. Auch diese Ausfahrt hatte ihre Einmaligkeit, die Ruhe im und um die Boote hat ihr einen meditativen Charakter gegeben, der uns gutgetan hat.
Nach unserer Ankunft, so ca. um 11.00 Uhr, haben es Alle vorgezogen sich zuhause zu verpflegen und zu erholen.
Um 16.00 Uhr haben wir uns beim Restaurant Breitfeld getroffen. Vor dem Nachtessen wurde «gekegelt»! In zwei 5er Gruppen haben wir gegen einander gespielt. Alle haben natürlich ihr Bestes gegeben! Köstlich haben wir uns amüsiert vor allem über die fast «Hochbegabten» und ebenso über die «Anderen»!
Beim Nachtessen liessen wir die einmalige Wanderruderfahrt Revue passieren. Da kamen Aussagen wie:
Nie hätte ich mir träumen lassen, dass dieser Anlass so abwechslungsreich sein würde.
Bei der Stadtführung, auf dem Rigiplatz stehend mit Blick auf See und Berge fühlte ich mich, wie viele Touristen und dachte so etwas Schönes, das bleibt unvergesslich.
Ich schätzte das Zusammensein, die Gespräche über «Gott und die Welt».
Ich habe zum ersten Mal erlebt: drei Tage hintereinander zu rudern, im Boot mit einer kleinen «Kletterübung» den Sitzplatz zu wechseln, eine Blase an meinem «Wertesten» verpflastern zu müssen……
Mit ganz anderen Augen schaue ich ab jetzt auf die Baarburg, seit ich weiss, wie vom Höllgebiet, Wasser mit einer 120jährigen Pumpe ohne Strom betrieben noch heute 25 m zur Baarburg gepumpt wird, um Trinkwasser nach Zürich zu transportieren.
Auch die ungeliebten Kormorane beeindrucken mit ihren präzisen Flügen, in Einerkolonne, die fast nicht enden will! Wie viele Fische braucht das täglich bis die Alle satt sind?!


Einstimmig können wir sagen es war eine gute Sache

Im Namen vom OK
Frieda Erzinger

25. August 2020
Corona bedingt finden folgende Anlässe NICHT statt
- Clubwanderung
- Abrudern
- Bootshausputz
- GV, diese wird auf dem Korrespondenzweg durchgeführt, weitere Infos folgen

4. Juni 2020
Ab 6. Juni 2020 wird wieder in allen Bootsklassen gerudert!
Das Corona-Schutzkonzept ist weiterhin einzuhalten, insbesondere die Hygienemassnahmen und die Abstandsregeln (2m).
Wir bitten alle Ruderinnen und Ruderer das RCC-Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb ab 6. Juni 2020 (PDF) zu studieren und im wieder ganz geöffneten Ruderbetrieb einzuhalten. Wir wünschen allen Ruderinnen und Ruderer schöne Ausfahrten.
Der Vorstand
Schutzkonzept Ruderclub Cham ab 6. Juni 2020   

22. Mai 2020
- Das Rudern in ungesteuerten Dreier- und Viererbooten ist wieder zugelassen.
- Bitte weiterhin via www.ruderclubcham.ch/de/ die Reservationen tätigen, der Reservationsintervall wurde auf einen 15-Minutentakt verkürzt. Es gibt Sperrzeiten für die Masters und die Donnerstaggruppe.

Weiterhin gilt, die Aufenthaltszeiten im und um das Bootshaus so kurz wie möglich zu halten und die Vorgaben vom BAG einzuhalten:
Versammlungsverbot (max. 5 Personen), Distanzregel (2m Abstand) und die Einhaltung der Hygienevorschriften.
Angepasste Kurzversion des RCC-Schutzkonzeptes

9. Mai 2020
Mit der Lockerung der COVID-19 Massnahmen durch den Bundesrat per 11. Mai 2020 kann ein eingeschränkter Ruderbetrieb unter den Vorgaben des BAG und gemäss dem Schutzkonzept des SRV's vorgenommen werden.
Rudertrainigs dürfen nur nach Reservation eines Termins unter dem folgenden Link durchgeführt werden. Pro Termin sind maximal 5 Personen zugelassen.

Nationale Ruderregatta Cham vom 23./24. Mai 2020 -> ABGESAGT
Aufgrund der aktuellen Lage mit dem Coronavirus muss die Chamer Ruderregatta 2020 leider abgesagt werden.
Zusätzliche Informationen sind unter folgendem Schreiben und auf der SRV-Homepage aufgeführt.
Das OK der Ruderregatta Cham bedankt sich beim Helferteam, den Teilnehmern und Sponsoren für das Verständnis in dieser ausserordentlichen Situation.
Im kommenden Jahr wird die Nationalen Ruderregatta Cham am 22./23. Mai 2021 durchgeführt.

Aufgrund der vom Bundesrat am 16. März 2020 erlassenen Massnahmen gegen das Coronavirus wird bis zum 19. April der Ruder- und Trainingsbetrieb im Ruderclub Cham komplett eingestellt. Alle Clubanlässe bis dahin sind abgesagt.

Newsletter 8. März 2020
Bei diesen Temperaturen macht das Rudern gleich doppelt Spass! Damit wir die Rudersaison richtig eröffnen können, erst aber noch einige Informationen zu den kommenden Wochen.

- die Einladung zur Bootshaus- und Bootsparkreinigung -> Abgesagt
- die Einladung zum Anrudern (Details und Anmeldung zum Brunch) -> Abgesagt
- die Übersicht zum Trainingsbetrieb Breiten- und Fitnesssport für den Sommer 2020 -> PDF
- die Ausschreibung der Wanderruderfahrt 2020 -> PDF

SwissRowing Indoors, Zug 2020

Swiss Rowing Indoors vom 25. Januar 2020
Am Samstag 25. Januar 2020 fanden die Schweizermeisterschaften im Indoor Rudern in der Stadthalle in Zug statt. Für die Chamer war der Weg nicht weit und so konnten sich dank guten Trainingsleistungen einige Junioren und Juniorinnen für eine Teilnahme empfehlen.
Das Erste Rennen mit Chamer Beteiligung war das der U17 Junioren. In dieser Kategorie starteten um 10.45 Uhr Aaron Widmer, Aurel Chiaranda und Jens Schmidig über 1500 m Wettkampfdistanz. Aurel erreichte mit einer Zeit von 5:38.8 den 78. Rang in der Gesamtwertung und damit das beste Chamer Resultat bei den U17 Junioren.
Am Nachmittag fand das Rennen der U15 Junioren statt. In dieser Kategorie konnte der Ruderclub Cham mit Alexandru Chirila, Nico Knüsel, Armin Arnold und Simon Dilger vier Teilnehmer melden. Simon zeigte eine besonders erwähnenswerte Leistung, er schrammte mit einer Zeit von 3:30.7 über 1000 m knapp am Podest vorbei und musste sich mit dem 4. Rang begnügen.
Danach ging es gleich weiter mit den Juniorinnen U17. Hier war der Ruderclub Cham von Laura Casillo und Melanie Hartmann vertreten. Melanie erreichte mit einer Zeit von 6:08.8 den 24. Rang und lag somit im Mittelfeld in ihrer Altersklasse.
Am letzten Rennen des Tages mit Chamer Beteiligung startete Anna Ertle. Sie fuhr mit 7:51.4 über 2000 m bei den Juniorinnen U19 auf den soliden 14. Rang.  Bericht verfasst von Simon Dilger / Rebekka Krieg 

Einladung 3. Königs-Rudern 2020

Einladung zum Dreikönigsrudern 2020
Sonntag, 5. Januar 2020, 09.00 Uhr


Ab 11.00 Uhr geniessen wir dann zusammen im Clubraum den Dreikönigskuchen und prosten uns zu auf ein gutes, erfolgreiches 2020! -> Info und Anmeldung hier

RowArt100

Der Ruderclub Cham jubiliert und feiert 2018 seinen 100sten Geburtstag:
Im Jahr 1918 gründeten engagierte Chamer Sportler den Ruderclub. Seither betreibt und fördert er erfolgreich den Rudersport und organisiert seit vielen Jahren auch die Nationale Ruderregatta Cham.  Mit einer Jubiläumsfeier am 24. März und einem öffentlichen Jubiläumsfest am 5. Mai 2018 wird der Ruderclub dieses Jubiläum würdig begehen – und seine Vereinsgeschichte in einem Jubiläumsbuch festhalten. Jubiläumsfest RowArt100

© 2021 . Ruderclub Cham . Seehofstrasse 16 . 6330 Cham | Impressum