home > news archiv

27./28.04.2013 - Nationale Regatta Lauerz 2013

| zu favoriten | drucken | zurück

Bei guten und fairen Verhältnissen fand am Wochenende auf dem wunderschönen Lauerzersee die Saisoneröffnung der Ruderer statt. Leider herrschten sehr tiefe Temperaturen und grosser Niederschlag am Samstag. Am Sonntag war es immer noch sehr kalt, aber zum Glück regnete es nicht mehr! Die Athleten des RCC konnten sehr gute Rennen fahren und nach den spannenden Vorläufen am Samstag qualifizierten sich viele Athleten für den A-Final am Sonntag und bewiesen einmal mehr, dass mit ihnen immer zu rechnen ist.

Bericht vom Sonntag

Um halb acht am Sonntagmorgen starteten Janick Zurkirch und Sebastian Bütler im Zweierohne im A-Final. Sie belegten den sensationellen 3. Platz. Janick ersetzte bei diesem Rennen Florian Rothenbühler, welcher leider an der Regatta nicht teilnehmen konnte.

Nach dem erfolgreichen Rennen der U19 Junioren, starteten die U15 Juniorinnen Fabienne Nötzli und Jana Schuppli im Doppelzweier und erreichten den grandiosen 4. Platz im A-Final. Fabienne rudert erst seit dem August und für sie war es die erste Regatta, welche sie souverän gemeistert hat.

Um halb Zehn starteten die U17 Juniorinnen im Doppelzweier mit der Besetzung Seraina Hodel/Lara Bischofberger und Michelle Schnyder/Marianne Berger. Beide Boote konnten sich am Samstag nicht für den A-Final qualifizieren, fuhren aber am Sonntag in den jeweiligen Finalen sehr gute Rennen mit erfreulichen Resultaten.

Um 10.35 fand das spannendste Rennen des Tages statt: Doppelzweier der Seniorinnen. In der A-Serie starteten sechs Boote, drei davon waren Ruderboote des Ruderclubs Cham. Erika Bütler und Ladina Meier kamen nur eine Sekunde nach der Renngemeinschaft des Seeclub-Stansstad und dem Ruderclub Uster ins Ziel. Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass diese Athletinnen im Nationalteam und amtierende Schweizermeisterinnen dieser Kategorie sind und für unsere Athletinnen war es nur ein kleiner „Ausflug“ in eine andere Bootsklasse, welchen sie sehr gut gemeistert haben. Die Renngemeinschaft RC Cham und RC Bern mit Silvana Krieg und Steffi Feuz belegten den ausgezeichneten 4. Platz. Sie versuchten an den Luzernerinnen dranzubleiben mussten sie jedoch ziehen lassen. Laura Wunderlin mit Isabelle Berchtold erreichten den 6. Platz im A-Final.

Kurz vor der Mittagspause gewann der U17 Junioren Doppelvierer den ersten Platz im C-Final. Alle vier Junioren sind erst Jahrgang 1998 und gehören damit zu den Jüngsten ihrer Kategorie.

Schon eine Stunde nach dem strengen Doppelzweierrennen der Seniorinnen, gewannen Erika und Ladina mit zehn Sekunden Vorsprung im Zweier ohne im A-Final und konnten somit ihre Dominanz vom letzten Jahr weiter führen.

Nach der Mittagspause holten sich die U15 Juniorinnen (Jana, Fabienne, Joyce Alica und Karin) im Doppelvierer den 4. Platz in der A-Serie. Da noch ein Juniorenboot vor ihnen war schlossen sie die erste Regatta als drittbeste Mädchen ab. Für zwei der vier Athletinnen war es die erste Regatta und somit sind alle sehr zufrieden mit diesem sehr guten Resultat. Gleichzeitig starteten die vier U15 Junioren: für die vier Jungs war es die erste Regatta und alle begannen erst im Sommer mit dem Rudern. Sie konnten somit erste Erfahrungen sammeln.

Dann kurz vor 13 Uhr starteten Fabian Steinmann, Dominik Meier, Florian Schäffle und Fabio Passamontes im Viererohne. Sie platzierten sich an 3. Stelle im A-Final. Zwei der Vier Athleten rudern erst seit Kurzem und alle Ruderer sind Jahrgang 1998. Dies ist eine ganz besonders erfreuliche Leistung wenn man bedenkt, dass einigen die Erfahrung der Regatten fehlt.

Nach dem erfreulichen Resultat der U17 Junioren konnte Laura Wunderlin das B-Finale des Skiffs der Leichtgewichte klar für sich entscheiden, sie gewann mit einer Minute Vorsprung auf den zweiten Platz.
30 Minuten später kamen Nicolas Lardon und Dominik Hotz im Doppelzweier ins Ziel. Sie belegten den vierten Platz im A-Final.

Dieses Jahr hat der Ruderclub Cham genügend U17 Junioren um einen 8er starten zu lassen. Die Hälfte der Athleten hat erst im Sommer angefangen zu rudern und es sind alle Athleten des Jahrgangs 1998 und gehören somit zu den jüngsten der Kategorie. Sie belegten den verblüffenden 3. Platz im A-Final und wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison wenn dann alle schon eine ganze Saison Erfahrung haben! Aber auch schon an der nächsten Regatta möchten die 8 Jungs mit ihrer engagierten Steuerfrau Deborah Bucher die nationale Konkurrenz angreifen.

Kurz vor drei Uhr starteten die U17 Juniorinnen im Doppelvierer und belegten den 5. Rang im B-Final.
Im viertletzten Rennen vom Sonntag siegte die Renngemeinschaft des RC Cham (Erika Bütler, Ladina Meier, Silvana Krieg) und des RC Bern (Steffi Feuz) eine halbe Sekunde vor dem Doppelvierer aus Frankreich und zweieinhalb Sekunden vor dem zweitbesten Schweizer Boot.

Als letztes Boot des RCC belegten die U19 Junioren im Viererohne den 3. Rang im B-Final.

Somit hat der Ruderclub Cham einen erfolgreichen Saisonstart in Lauerz feiern können und wird mit viel Freude, Einsatz und Tatendrang die nächsten Regatten bestreiten.

Bericht: Lara Bischofberger

Bericht als PDF

Datum: 30. April 2013

 

> ruderclub links

Leistungssport
News
Bilder
 

> downloads

Resultate Lauerz
Bericht